Einfach mal machen.

Einfach mal machen.

Einfach mal sichtbar machen.

Um dieses Mantra in meinem Alltag zu integrieren, waren und sind ein paar Hebel an meinem Mindset zu drehen. Denn einfach machen heißt für mich nicht in blindem Aktionismus zu fallen, sondern meinen Begrenzungen, Widerständen und subtilen Ängsten zuleibe zu rücken.

Einfach machen heißt mutig machen

Und das geht nur, wenn ich

  • in meiner Kraft bin
  • ich mich gut fühle
  • Lust auf Neues habe
  • mich einer Herausforderung stellen will.

Konkretes Tun

… ist unabdingbar. Und so habe ich meinen inneren Schweinehund überwunden und ein FB-live-Video gepostet.

Nichts besonderes! Doch für mich schon.

Puhhhh, das war erst mal spuky und sehr ungewohnt. Und dann fiel auch noch die Technik aus. Doch ich ließ mich nicht beirren und machte weiter, postete ein zweites live-Video.

Eine visuelle Vorstellung

Ein Sprung vom Drei-Meter-Brett.
Ich kann mich noch gut erinnern, als ich mich das erste Mal in dieser Höhe befand und langsam nach vorne auf das Brett traute. Ich blieb nicht lange stehen, denn irgendwie war es so wackelig und ich wollte so schnell als möglich endlich unten ankommen. Doch ich hatte auch fürchterliche Angst vor der Höhe, vor dem Aufprall, vor dem… Ich hielt mir die Nase zu und sprang.

Und?

Nichts passierte. Ich kam heil unten an.

Doch in mir passierte etwas, nämlich das ich richtig stolz auf mein mutiges Springen war. Ich hatte meinen inneren Widerstand durchbrochen und war nicht zurückgewichen, noch wurde ich unsanft zurückgeworfen.

Und diese Bilder aus Kindertagen liefen vor meinem inneren Auge ab, als ich mich entschloss ein live-Video zu drehen.

Subtile Ängste, ade.

Angst vor Kritik, vor Bewertung und Verurteilung und die mögliche Abkehr von Menschen, die uns wichtig sind. Dies sind oft die unbewussten Hindernisse, die vom Tun abhalten. Und meist haben wir völlig logische Argumente parat, um ja alles beim Alten zu lassen. Doch nach einiger Zeit rumort es weiter in uns und wir wagen den Sprung.

Mut wird belohnt

Ja, ich wurde mit likes und tollen Kommentaren belohnt. Meine Ängste und hindernden Glaubenssätze waren völlig umsonst.

Nein, ich war nicht allein. Auch wenn ich das glaubte. Viele haben diesen Schritt noch vor sich und ich bin ihn bereits gegangen.

Und damit werde ich zur Vorreiterin.

Und das fühlt sich grad richtig gut an.

Und egal was du vorhast, das kannst du auch.

https://www.facebook.com/monikabreitinger

Drei Wahrheiten, die dir dein Leben erleichtern.

Leben erleichtern

Deine Antworten trägst du längst in dir.

Viele versuchen den Weg ihres Herzens einzuschlagen, aber das Ego mit seinen logischen Argumenten hat einfach oft den längeren Atem und überstimmt immer die Antworten, die bereits tief in dir verborgen sind. 

Stell dir vor, dein Herz würde mit dir sprechen.

Was würde es dir gerne sagen? 

Wenn du mehr wissen willst, klicke einfach auf das Bild und du kannst den gesamten Beitrag bei John Strelecky and Friends lesen.

10 befreiende Wahrheiten, die Dir erleichtern erfolgreich zu scheitern.

Erfolgreich scheitern

Zu scheitern ist die größte Angst
zu ändern und sein Leben zu wagen.

Es gibt viele Fallstricke, wenn du dich zu neuen Ufern aufmachst oder selbstständig machen möchtest.
Die größten 5 Fallstricke für Frauen in mittleren Jahren kannst du hier nachlesen.

Eines ist sicher: Zu scheitern schlägt erst mal mit voller Wucht auf das Selbstwertgefühl.

Doch es ist die einzige Formel und Chance um wirklich erfolgreich zu werden.

Scheitern macht ge-scheiter!

Damit dir das gut gelingen kann, kannst du 10 befreiende Wahrheiten, die dir helfen können erfolgreich zu scheitern, in meinem Gastbeitrag auf der Website von John Strelecky and Friends nachlesen.

Klicke einfach auf das Bild. 

Experten

Experten verraten ihre Strategien für erfolgreiche Unternehmerinnen in reiferen Jahren.

Soll ich, soll ich nicht?

Hin und Her überlegte ich als ich mich selbstständig machte.   

Wie Viele wollte ich aus dem kräftezehrenden Berufsalltag raus und endlich ein Business gestalten, das mir entspricht und vor allem Spaß und Freude macht.

Doch da war mein Alter, denn ich war bereits jenseits der 50. Schnell ploppten hindernde Widerstände und vor allem logische Argumente auf, die nur eines im Sinn hatten, mich von meinem Vorhaben und der Umsetzung abzubringen.

Doch es geht anders!

In meinem Blog – 5 Fallstricke, die Frauen 45+ abhalten erfolgreiche Unternehmerinnen zu sein erzähle ich von meinen beobachtenden Widerständen. Das A und O ist dein Mindset. An den „Stellschrauben“ ein wenig gedreht und deinem lukrativen Herzensbusiness steht nichts mehr im Wege. 

Um dir noch mehr Entscheidungshilfen zu geben, haben Experten verschiedenster Branchen folgende Fragen beantwortet: 

  • Was ist einer der größten Gründe, die Frauen in der Lebensmitte
    hindert erfolgreiche Unternehmerinnen zu werden?
  • Was war dein Hindernis bei der Gestaltung deines Business?
  • Welche Strategie(n) oder Lösung(en) sind mega hilfreich und
    können sofort umgesetzt werden?

Diese Experten erzählen ihre Geschichte,
kennen die typischen Widerstände
und helfen mit umsetzbaren Strategien
(klicke auf das Bild).

Carolin Otzelberger
Businessmentorin
Möglichkeitsmacherin

Robert Betz
intern. Speaker
Transformationscoach

Oliver Gehrmann
Web-Design
Gründer nextAB

Doris Gross
Bestsellerautorin
Inh. fempressMedia

 

Ursula Becker-Peloso
Dozentin/Trainerin
Inh.fundraising&more

Jasmin Assen Moderatorin
Video-/Voicecoach

Du bist großartig
Du bist einzigartig
Du bist besonders

Walter Epp
Blogger/Autor
Schreibschule

Ich bin sehr sehr dankbar für die ehrlichen Stellungnahmen,
hilfreichen Impulse und wertvollen Lösungen 🙂

Ja, rückblickend braucht es manchmal viel Energie, auch ist die eine oder andere Herausforderung zu meistern. Doch ich habe es nie bereut auf eigenen Füßen zu stehen, brenne und liebe was ich tue.

Und wenn du dein WARUM hast, dann brauchst du kein WIE, dann bist du nicht mehr aufzuhalten!

Alter ist keine Option!
Es ist nie zu spät zu beginnen, denn es ist völlig egal, wie weit du kommst.

Hauptsache du gehst los.

Und mit diesen Strategien, Lösungen und Tipps kannst du sofort starten.

Ganz sicher!

5 Fallstricke Frauen 45+ erfolgreiche Unternehmerin zu sein.

5 Fallstricke, die Frauen 45+ abhalten erfolgreiche Unternehmerinnen zu sein.

„Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken.“ Marc Aurel

Mit seiner Einstellung fasst er in einem zusammen, was die Hirnforschung schon längst bewiesen hat, nämlich dass wir durch unsere Gedanken unser Leben kreieren.

Und ob du daran glaubst oder nicht, du hast Recht. Immer!

Und damit ist sicher: Talent oder  besondere Fähigkeiten sind nicht für ein erfülltes Leben notwendig.  

Es liegt am Mindset, ob du erfolgreich sein wirst. Also, ob du auf Erfolg und Fülle oder auf Widerstand und Mangel ausgerichtet bist.

Ganz besonders bemerkbar macht sich das, wenn du dich selbstständig machst und ein eigenes Business gründest. Umso mehr noch, wenn du dich zu den späteren Gründern, also ab 45+ zählst und einiges mehr an Erfahrungen gesammelt hast. Dann wird es richtig anstrengend, wenn es nicht klappt.

Doch du kannst etwas dagegen tun und zwar völlig unabhängig vom Alter. 

Du kannst dein Mindset verändern! Und folglich deine Einstellung und Verhalten.

Und damit wird dein Erfolg unvermeidbar!


5 typische Fallstricke, die dich abhalten eine erfolgreiche Unternehmerin zu sein.

Wie du sie meisterst verrate ich dir hier.

Read More
Sich aufmachen

4 Gründe, wie deine Bestimmung zum Wegweiser und Kompass wird.

 

„Ein Gemälde, das den Betrachter zum Verweilen einlädt ist aufgebaut wie eine Party bestehend aus einem Gastgeber und Gästen“, erklärte mir eine professionelle Künstlerin. Die Party steht für das Gesamtkunstwerk, die Gäste sind die Farben und Formen und der Gastgeber ist der Hotspot, etwas Besonderes, der alle bedient.

Wow, damit konnte ich richtig was anfangen und viel kreativer mit meinem Hobby, dem Malen loslegen.

 

Rückblickend stelle ich fest, dass unser Leben ähnlich aufgebaut ist und aus Träumen, Sehnsüchten, Wünschen und der eigenen Bestimmung besteht.

 

Und an den folgenden Gründen erkennst du, wann es für dich soweit ist,
wenn deine Bestimmung zum Kompass und damit zur Orientierung wird.

 

Warum stehe ich im Leben
gerade da wo ich gerade stehe?

Das habe ich mich lange gefragt und irgendwie nie zufriedenstellende Antworten erhalten. Ich tat doch alles was möglich war.

Ok, der Job war nicht gerade die Erfüllung, aber ich musste halt meine Rechnungen am Monatsende bezahlen.

Ok, die Partnerschaft war auch nicht gerade himmelhochjauchzend, aber so ist das halt nach einer gewissen Zeit.

Dafür konnte ich mir einiges leisten, hatte eine schöne Wohnung, Auto…

Ich fand viele logische Argumente, redete mir alles schön. Und doch belog ich mich dauernd selbst. Und nicht nur mich, sondern alle um mich herum.

Tief in mir drin war ich seit Jahren unzufrieden, fühlte mich nicht wohl, einsam und unverstanden. Ich musste ins Büro, musste beim Meeting dabei sein, musste mich mit Chef und Kollegen besprechen, musste den Haushalt schmeißen, eine liebevolle Partnerin sein …

Ich musste, musste, musste…

Read More

4 Gründe, wie du aufhören kannst dich zu vergleichen.

Er hatte es geschafft!

Innerhalb von nur anderthalb Jahren!

Was?

Ein Online-Business aufzubauen mit 900.000 Kontakten und hatte daraus innerhalb 14 Tagen einen schwindelerregenden Umsatz von ca. 1 Mio. USD erzielt.

Wow!

Als ich das las, fiel mir erst mal die Kinnlade runter. Ich popelte seit gefühlt tausenden von Jahren am Aufbau meines eigenen Business herum und konnte von solchen Ergebnissen nur träumen.  Ok, der Mensch wohnte meilenweit entfernt  und so machte mir das Ganze nicht viel aus.

Doch da war dann die eigene Freundin, die es geschafft hatte einen sehr angenehmen Lebensstandard aufgrund eines tollen Jobs zu führen. Dazu hatte sie auch noch den idealen Partner gefunden, schaute blendend aus, hatte Spaß am Leben und sprühte vor Lebensfreude. Das machte mir dann schon was aus.

Irgendwie schienen alle anderen das Glück im Leben gepachtet zu haben, einfach mehr auf der Sonnenseite zu stehen.  Im Vergleich mit anderen zog ich irgendwie immer den Kürzeren.

 

Kennst du das?

Read More